Allgemeine Regelungen

Allgemeine Anmeldebedingungen
 
Die nachfolgenden Teilnahmebedingungen regeln die rechtlichen Verhältnisse zwischen den Teilnehmern und dem Ausrichter des Memmert Rothsee Triathlons. Verantwortlicher Ausrichter für die Veranstaltung ist die TSG 08 Roth Service GmbH.
Zwischen der TSG 08 Roth Service GmbH und dem Teilnehmer gelten ausschließlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung bzw. in ihrer aktuellen Fassung, wenn dies für den Teilnehmer vorteilhafter ist. Abweichende Bedingungen erkennt der Veranstalter nicht an, es sei denn der Veranstalter hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

Wettkampfordnung
Der Veranstaltung liegen die Wettkampfordnungen der DTU (Sportordnung, Veranstalterordnung, Ligaordnung, Dopingordnung, Kampfrichterordnung) sowie die Rechts-, Verfahrens- und Disziplinarordnung zugrunde, die bei dem Veranstalter und am Wettkampftag eingesehen werden können.

Für alle Wettkämpfe die ohne DTU-Liga- bzw. Jugendcup-Wertung abgehalten werden, gilt das Windschattenfahrverbot und die dementsprechende Windschattenregelung der DTU.
Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Wettkampfordnungen und die Rechts- und Verfahrensordnung als für sich verbindlich an. Die Wettkampfordnungen der DTU finden sie hier: DTU Wettkampfordnungen

Diese Regelungen dienen der einheitlichen und chancengleichen Ausübung der Sportart. Ihre Einhaltung und Anerkennung ist Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung.
Jeder Teilnehmer ist für die technische Sicherheit seiner Ausrüstung selbst verantwortlich und hat darauf zu achten, dass sie den Regeln entspricht.
Des Weiteren übernimmt der Veranstalter für entgegengenommenes Eigentum der Teilnehmer keinerlei Haftung.
Bei einem etwaigen Unfall hat der Teilnehmer gemäß der Straßenverkehrsordnung zu handeln, und gegebenenfalls die Polizei einzuschalten.

Wettkampfbesprechung
Der Veranstalter macht darauf aufmerksam, dass die Teilnahme an der Wettkampfbesprechung für jeden Teilnehmer Pflicht ist. Hier wird noch einmal auf wichtige Regeln, Gefahren oder eventuelle Änderungen hingewiesen.

Zur Anwesenheitskontrolle bitten wir jeden Teilnehmer zur Wettkampfbesprechung eine Postkarte seiner Heimatstadt mitzubringen und mit seinem Namen, Vornamen sowie seiner Adresse zu versehen. Die Postkarte wird während der Wettkampfbesprechung von Helfern eingesammelt. Alle Postkarten nehmen an der Verlosung eines hochwertigen Preises Teil.
 
Übernachtungen

Anfragen bitte an: Landratsamt Roth, Weinbergweg 1, 91154 Roth, Tel.09171/811329

Parken
Direkt am See stehen die Seeparkplätze kostenpflichtig zur Verfügung. Weitere Parkmöglichkeiten bestehen auf der Wiese des Rhein-Main-Donau-Kanals bei der Schleuse Haimpfarrich, ca. 500m vom Rothsee entfernt.
Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass in Heuberg aktuell  keine Parkflächen für den Memmert Rothsee-Triathlon ausgewiesen sind.

Startunterlagen
In den Startunterlagen befinden sich:

•    1 oder 2 Papierstartnummern
•    Sicherheitsnadeln zum Anbringen der Papierstartnummer am Startnummernband
•    Diverse Klebestartnummern zum Anbringen am Helm, dem Fahrrad und den Wechselbeuteln
•    1 Zeitnahmechip
•    1 Klettband für die Anbringung des Zeitnahmechips am Fußgelenk
•    1 Bademütze die beim Schwimmen zu tragen ist
•    1 Infobroschüre mit Informationen zum Wettkampf.

Der Veranstalter stellt des Weiteren einen Wechselbeutel für den Wechsel vom Schwimmen zum Radfahren und einen Beutel für die Kleidung nach dem Wettkampf. Der Wechsel vom Radfahren aufs Laufen erfolgt direkt am Rad und erfordert keinen Wechselbeutel.

Die Abholungszeiten für die Startunterlagen sind dem Zeitplan zu entnehmen.

Startnummernbeschriftung
Die Startnummernbeschriftung auf dem Handrücken erfolgt bei der Startunterlagenausgabe. Jeder Teilnehmer ist für die Lesbarkeit bis zum Wettkampfende selbst verantwortlich.

Wechselzone Allgemein
Die Wechselzone für beide Wechsel befindet sich direkt am Rothsee.

Folgende Utensilien müssen am Rad deponiert werden:
Helm, Startnummer, Utensilien fürs Laufen wie Laufschuhe, Laufkappe, etc. (2ter Wechsel findet direkt am Rad ohne Zelt statt)

Folgende Utensilien müssen im Wechselbeutel (Schwimmen zum Radfahren) deponiert werden: 
Radbekleidung (außer die Kleidung wird bereits zum Schwimmen getragen)

Folgende Utensilien dürfen am Rad oder im Wechselbeutel deponiert werden: 
Radschuhe, Radbrille, Radhandschuhe, Verpflegung.

Folgende Utensilien dürfen nicht am Rad deponiert werden: 
Beutel, Kisten, Körbe, Handtücher, Taschen, Fahnen, Luftballons oder andere Dinge zum Markieren des Wechselplatzes sind am Rad nicht gestattet und werden von den Helfern unaufgefordert entfernt.

Es erfolgt keine Rad – und Helmabnahme durch die Helfer in der Wechselzone!  Das Rad ist eigenständig mit dem Sattel, in Ausnahmefällen (hohe Rahmengröße) mit dem Lenker am Radständer einzuhängen.

Die Räder in der Wechselzone werden Samstag bis maximal 19:30Uhr und Sonntag bis 15:00Uhr bewacht.
Das Rad wird nur gegen Vorlage der Startnummer ausgehändigt.

Die Zeitchiprückgabe erfolgt bei Abholung des Rades. Bei Nichtabgabe des Chips wird davon ausgegangen, dass der Chip behalten und gekauft werden möchte und von Mika Timing in Rechnung gestellt.

Ablauf Wechsel Einzelstarter
Nach dem Schwimmen ist der Neoprenanzug und das Schwimmzubehör wie Brille und Kappe in den dafür hinterlegten Beutel selbstständig zu verstauen und den Helfern zu übergeben. Es dürfen keine Schwimmutensilien am Rad abgelegt werden.

Vor Aufnahme des Rades ist der Radhelm zu schließen!
Nach dem Radfahren ist der Helm bis zum Abstellen des Rades am eigenen Wechselplatz geschlossen zu halten.

In der Wechselzone ist das Fahren mit dem Rad untersagt. Für das Auf- und Absteigen sind am Wechselzonenein-/ausgang entsprechende Zonen markiert (Aufstiegszone/ Abstiegszone, jeweils ca. 10m). Zuwiderhandlung führt zur Ahndung durch die Wettkampfrichter.

Ablauf Wechsel Staffeln
In der Wechselzone ist ein Bereich extra für den Staffelwechsel ausgewiesen, hierfür wird es einen gekennzeichneten Eingang geben. Radfahrer und Läufer versammeln sich dort zur Staffelübergabe. Als Staffelstab dienen Zeitnahmechip und Startnummer. Beides muss an den nächsten Staffelstarter übergeben werden. Die Startnummer wird erstmals vom Radfahrer getragen, da das Tragen der Startnummer während dem Schwimmen nicht erlaubt ist.

Der Schwimmer betritt die Wechselzone über den regulären Laufweg, er muss sich nicht im Zelt umziehen und kann direkt zum Wechselbereich der Staffeln laufen. Dort übergibt er den Zeitnahmechip an seinen Radfahrer. Der Radfahrer trägt die Startnummer und darf den Helm bereits auf dem Kopf und die Radschuhe angezogen haben. Nach Übergabe begibt sich der Radfahrer zu seinem Rad, der Helm muss geschlossen sein, bevor das Rad aufgenommen wird. Auch für die Staffeln gelten die Regelungen für das Auf- und Absteigen (siehe Ablauf Einzelstarter).

Der Wechsel vom Radfahrer zum Läufer findet am gleichen Ort analog statt. Der Radfahrer hat wieder darauf zu achten, dass das Rad vor dem Öffnen des Helmes abgestellt ist. Zeitnahmechip und Startnummer dienen wieder als „Staffelstab“, der übergeben werden muss.

Zeitnahme
Die Zeitmessung erfolgt ausschließlich mit dem ChampionChip. Drei Möglichkeiten bieten wir an:
a) Chip-Besitzer: Geben Sie Ihre persönliche Chipnummer im Anmeldeformular an.
b) Chip-Kauf: Der Kaufpreis von 30 Euro wird Ihnen mit der Organisationsgebühr vor der Veranstaltung von Ihrem Konto abgezogen. Der Chip wird Ihnen ca. 14 Tage nach Datenerfassung per Post zugesandt, so dass Sie ihn für weitere Laufveranstaltungen nutzen können.
c) Chip ausleihen, Kauf nach Wahl: Sie mieten den Chip (d.h. Sie bekommen den Chip mit den Startunterlagen zusammen ausgehändigt) und geben ihn bis spätestens 2 Stunden nach Zieleinlauf unbeschädigt an der Chip-Rückgabe ab. Die Mietgebühr von 5 Euro wird Ihnen bei der Anmeldung belastet. Oder Sie behalten den Chip einfach nach der Veranstaltung. Dann haben Sie schon mit der Anmeldung und mit dem Abschluss der Miete einen Kaufvertrag abgeschlossen. Nach der Veranstaltung wird Ihnen die Differenz zwischen der Ihnen berechneten Miete zum Kaufpreis 30 Euro, also 25 Euro, von Ihrem angegebenen Konto abgezogen. Eine Zahlung von Pfandgeld am Veranstaltungswochenende wird es folglich nicht geben!

Schwimmen
Samstag: Dreieckskurs gegen den Uhrzeigersinn
Sonntag: Dreieckskurs gegen den Uhrzeigersinn
Die Schwimmstrecke für Samstag und Sonntag sind auf der Homepage detailliert beschrieben. Jeder Athlet betritt den Bereich des Schwimmstarts über den gekennzeichneten Eingang „Schwimmstart“. Hier erfolgt die erste elektronische Erfassung.

Radstrecke
Die Radstrecke führt auf sehr gut ausgebauten, teils für den öffentlichen Verkehr gesperrten Straßen durch den südöstlichen Teil des Landkreises Roth. Die Steigungen und Gefälle auf der Strecke betragen maximal 10%.
Auf der Radstrecke gilt die StVO. Diese ist in jedem Fall einzuhalten. Dem Ordnungspersonal ist Folge zu leisten.
Mit landwirtschaftlichem Lastverkehr ist auch auf gesperrten Teilstrecken zu rechnen.

Bei Aufgabe oder Disqualifikation ist die Startnummer abzunehmen, und wenn möglich die Strecke zu verlassen.

Sind Straßen teilweise oder ganz für den Straßenverkehr gesperrt, so gilt auf diesen Straßen Einbahnverkehr. Ein entgegengesetztes Fahren zur Wettkampfstrecke ist hier verboten. Bei Aufgabe oder Disqualifikation muss auf diesen Straßen weiter in Fahrtrichtung gefahren werden.

Die Radstrecken für Samstag und Sonntag sind auf der Homepage detailliert beschrieben.

Mit Ausnahme der Wettkämpfe zur 2. Bundesliga Süd, ist das Windschattenfahren beim Radfahren verboten und wird nach DTU-Sportordnung mit Zeitstrafen bis hin zur Disqualifikation bestra

Laufstrecke
Die Laufstrecke wird auf befestigten Betriebswegen entlang des Rothsees und des Rhein-Main-Donau Kanals absolviert. Die Laufstrecke ist anspruchsvoll, mit Steigungen und Gefällen von zum Teil mehr als 10%.

Die Laufstreckentrecken für Samstag und Sonntag sind auf der Homepage detailliert beschrieben.

Kontrollstellen
An verschiedenen Stellen der Wettkampfstrecke befinden sich Zeitmatten mit denen die Zwischenzeiten erfasst werden.

Verpflegung
Am Samstag und Sonntag werden auf der Laufstrecke Wasser und isotonische Getränke gereicht.
Ein Endverpflegungsbereich steht den Athleten zur Verfügung und ist durch ein Schild „Endverpflegung“ gekennzeichnet. Der Endverpflegungsbereich befindet sich auf dem Gelände der Flussmeisterstelle des Wasserwirtschaftsamtes.

Zeitstrafe / penalty box
Sollte während des Radfahrens durch einen Wettkampfrichter eine Zeitstrafe ausgesprochen werden, wird diese am Ende auf die Gesamtzeit aufaddiert. Bei der 2. Bundesliga Süd wird mit Mikro-Zeitstrafen gearbeitet. Näheres hierzu in der Wettkampfbesprechung für die 2. Bundesliga.

Disqualifikation
Ausgesprochene Disqualifikationen werden zusammen mit der inoffiziellen Ergebnisliste öffentlich bis nach Ablauf der Einspruchsfrist an der Ergebnistafel neben dem Ergebnisdienst ausgehängt.

Rechte an Bild und Ton
Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich einverstanden, das die im Zusammenhang mit der Veranstaltung hergestellten und ihn darstellenden Fotos, Film- oder Tonaufnahmen, sowie sein Name in Medien aller Art uneingeschränkt und ohne Anspruch auf eine Vergütung verwendet werden dürfen.

Der Veranstalter darf Bilder und Namen des Teilnehmers für Druckwerke aller Art auch für Werbezwecke für zukünftige Veranstaltungen, kostenlos und uneingeschränkt verwenden.

Weder Zuschauer, Betreuer oder Gäste der Veranstaltungen dürfen aufgenommene Fotos, Film- oder Tonmaterial für kommerzielle Zwecke verwenden. Der Veranstalter untersagt jegliche weitere Vermarktung durch Fotografen und Bilderdienste die keine vertragliche Vereinbarung mit dem Veranstalter getroffen haben.