Rothsee Triathlon Wechselzone

 

Der Eingang in die Wechselzone erfolgt ├╝ber die Haupteinfahrt des Seezentrums Heuberg ├╝ber den ├Âstlichen Weg der w├Ąhrend des Wettkampfes als Radausfahrt dient.
Ein Eingang ├╝ber die sp├Ątere Radeinfahrt ist nicht m├Âglich.Das Wettkampfb├╝ro befindet sich rechts neben der Messe und Schwimmwechselzone. Dort sind die Startunterlagen abzuholen.
Neben der Zeitnahmestelle werden am Samstagabend die Nudeln f├╝r die Nudelparty ausgegeben.Es gibt in diesem Jahr nur 2 Beutelabgabestellen. Der Schwimmbeutel wird direkt in der Schwimmwechselzone zwischen See und Wechselzelt 1 abgelegt. Diesen Beutel holt Ihr nach dem Wettkampf hinter dem Schwimmwechselzelt ab.

Der Laufbeutel entf├Ąllt, da die Laufutensielien ( Schuhe, Kappe, Brille, etc ) schon am Fahrrad deponiert werden d├╝rfen.

Achtung: Bitte keine Taschen oder K├Ârbe am Fahrrad abstellen!

Ein Beutel mit trockener Kleidung f├╝r danach kann direkt bei der Schwimmbeutelr├╝ckgabe deponiert werden. Hier erhaltet Ihr nach dem Wettkampf dann neben dem abgegebenen Trockenbeutel auch Eure Schwimmbeutel zur├╝ck.
Die Beutel werden vom Veranstalter gestellt.

Die R├Ąder h├Ąngt Ihr mit dem Sattel (Ausnahme: XL-Rahmen mit dem Lenker) an den Radst├Ąnder mit Eurer Radnummer.

Am Rad muss der Helm deponiert werden!
Weiter d├╝rfen Radschuhe, Radbrille und Startnummer am Rad deponiert werden. Die Wechselkleidung zum Radfahren ist in den Wechselbeutel unterzubringen.
Die Utensilien f├╝r den Laufwechsel (Laufschuhe, etc.) werden neben das Fahrrad gestellt. Der zweite Wechsel findet am Rad ohne Zelt statt.
Gegenst├Ąnde wie Beutel, Kisten, K├Ârbe oder Taschen sind am Rad nicht gestattet und werden von den Helfern entfernt.

Nach dem Schwimmen nehmt Ihr Euren Schwimmbeutel auf und lauft direkt in das Schwimmwechselzelt. Nur im Zelt darf sich beim 1. Wechsel umgezogen werden, ansonsten droht Disqualifikation durch die Kampfrichter. Die Beutel gebt Ihr nach Eurem Wechsel an Helfer ab, die diesen neben das Wechselzelt zur Beutelr├╝ckgabe ÔÇ×SchwimmenÔÇť h├Ąngen. Dort k├Ânnen sie nach dem Wettkampf wieder abgeholt werden.Ihr verlasst das Wechselzelt in Richtung S├╝den und lauft in die Radwechselzone wo Ihr Eure R├Ąder aufnehmen d├╝rft.

Erst wenn der Helmverschluss geschlossen ist d├╝rft Ihr das Rad aufnehmen.

Das Rad wird zum Ostausgang der Radwechselzone geschoben. Erst ab der Markierung darf auf das Rad aufgestiegen werden.

Radwechselzonenausgang ist mit Ausnahme der Sch├╝ler D, C, B am Samstag der Ostausgang. Zur├╝ck geht es ├╝ber den Westeingang. Da Sch├╝ler D, C, B┬áam Samstag eine Wendepunktstrecke fahren ist es bei deren Wettk├Ąmpfen genau umgekehrt.

In der Abstiegszone muss vom Rad gestiegen werden.

Jeder Ahtlet muss nun seinen Platz finden und sein Rad dort einh├Ąngen. Die Wechselsachen zum Laufen (Laufschuhe) liegen an diesem Platz. Utensilien die nicht mehr ben├Âtigt werden ( Helm, Brille, etc ), bleiben am Rad zur├╝ck.

Wichtig: Der Helm darf erst abgenommen werden, wenn das Fahrrad ordnungsgem├Ą├č aufgeh├Ąngt ist!

Ihr verlasst Euren Platz in n├Ârdlicher Richtung und lauft durch den Ausgang zur Laufstrecke. Dort befindet sich auch das Penaltyzelt, welches Ihr ansteuern m├╝sst, wenn Ihr eine Zeitstrafe bekommen habt. Die Laufstrecke ist dann je nach Wettkampfl├Ąnge 1-2 Mal zu laufen.

Im Ziel angekommen werdet Ihr von Helfern in Empfang genommen. Diese nehmen Euch die Zeitnahmeb├Ąnder ab und geben Euch Euer Finisher-Shirt. Gl├╝ckwunsch Ihr seid jetzt Rothsee Finisher!

Der Platz hinter dem Ziel ist leider nicht so gro├č. Aber wir haben f├╝r Euch sehr viel Platz an unserem Endverpflegungsareal im Wasserwirtschaftsamt. Deshalb bitten wir Euch den Zielbereich m├Âglichst schnell f├╝r die nachfolgenden Finisher frei zu machen, so bald Ihr wieder zu Atem gekommen seid. Neben reichlich Obst, Kuchen und Getr├Ąnken wartet dort auch ein erholsame Massage auf Euch. Die gelb gestrichelte Linie auf dem Plan zeigt Euch den Weg

Noch ein Tipp f├╝r alle Zuschauer:

Nutzt die gekennzeichneten Zuschauerbereiche auch im Innenbereich der Laufstrecke. N├Ąher kommt Ihr an die Athleten nicht heran. ├ťber die Zuschauerschleusen kommt Ihr dort auch w├Ąhrend dem Wettkampf hin. Bitte gebt jedoch auf die Wettk├Ąmpfer acht, deren Weg ihr kreuzt. Die Athleten haben an diesem Tag das Vorrecht. Helfer werden Euch beim ├ťberqueren einweisen.